Es geht los

Heute startet mein Indwa-Blog, in dem ich alle aktuellen Informationen zu meinen Angeboten veröffentlichen werde  und Erfahrungsberichte, damit du dir einen Eindruck von meiner Arbeit machen kannst.

Evt. wird er auch als Netzwerk dienen, um Menschen zu Aktionen zusammen zu bringen oder mit Impulstexten bestückt werden. Mal schauen, wie er sich entwickelt.

Ich betrete ein für mich neues Feld und bin neugierig, welche Möglichkeiten sich mir dabei erschließen werden 🙂

Das ist auch ganz im Sinne meiner Arbeitsausrichtung. Es gibt bei mir nämlich 2 Schwerpunkte, die ineinander verzahnt sind:

  1. Den Weg zur eigenen Entspannung zu erforschen und damit auch den Weg in die eigene Mitte. Im entspannten Zustand kann man wach und klar wahrnehmen und handeln.
  2. Neue Räume öffnen. Sprich, es geht darum spielerisch forschend neue Möglichkeiten auszuprobieren und, wenn als gut befunden, ins Leben zu integrieren.

Ich verstehe das Leben als kontinuierlichen Entwicklungsweg, der immer wieder Wandel von uns fordert. Gleich den Reptilien bedeutet Entwicklung sich immer wieder zu häuten, aus überholten, einengende Verhaltensweisen herauszuwachsen. Die Häutung gelingt am besten, wenn man einen stabilen Kern, ein gutes Gefühl für die eigene Mitte hat. Und diese eigene Mitte manifestiert sich durch Vertrauen ins Leben.

Wer vertraut, geht entspannt durch`s Leben.

In dem Sinne vertraue ich darauf, dass auch dieser Blog eine Vielzahl an Möglichkeiten bereit hält und uns im besten Falle allen neue Impulse schenken wird.

Herzlich

Kerstin

2 Gedanken zu „Es geht los“

  1. Liebe Kerstin,
    das klingt gut: Entspannung, um den Weg zur eigenen Mitte zu finden- manchmal kostet es mich Mut, einfach los zu lassen, trotz der vielen Anforderungen um mich herum. Dann ist es gut, den Anforderungen zu trotzen und etwas ganz anderes zu tun – ent-spannen – sich aus-spannen hin zu neuen Dimensionen…..
    Deine Martina

  2. Liebe Kerstin,
    das klingt sehr einladend – danke, dass Du mit Deiner Kreativität wieder einen neuen Raum für neue Erfahrungen öffnest.
    Ein neuer Erfahrungsraum ist auch in Frankfurt am Main mit dem Haus der Stille im Frankfurter Diakonissenhaus entstanden. Dort gibt es mit den Kursen Möglichkeiten der Körperarbeit, des Körpergebets, des meditativen und freien Tanzes und der Meditation.
    Von Herzen alles Gute für das Bloggen und Deine kreative Arbeit!

    Liebe Grüße

    Cosima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.