Angebote nächste Woche

 „Ungewöhnliche Zeiten erfordern neue, kreative und der Situation angepasste Ideen – aber auch Geduld und Akzeptanz für Fehler, für sich erst im Gehen offenbarende Irrwege“

In dem Sinne lasst uns weiter so kreativ nach solidarischen Wegen suchen, nach gegenseitigen Unterstützungsformen und seht es denen, die jetzt Entscheidungen zu treffen haben (also auch dir selbst) nach, wenn sie Fehler machen. Niemand weiß, was gerade richtig ist.

Macht dennoch respekt- und verständnisvoll darauf aufmerksam, wenn ihr das Gefühl habt, es läuft etwas aus dem Ruder. Geht in Dialog. Hört euch an, was die Beweggründe sind und zeigt euch mit eurer Sichtweise und euren Ideen und wenn dadurch eine Offenheit im Miteinander entsteht, sucht gemeinsam nach Lösungen. 


Rückblick und Eindrücke der neuen Angebote letzte Woche:

Die erste Experimentierwoche mit dem Unterrichten oder Treffen über verschiedene technische Zugänge ist vorbei und ich habe viel dazu gelernt.Einen großes Danke an alle, die mit ausprobiert haben!

Petra hat tollerweise ihre Erfahrungen als Teilnehmerin für euch zusammengefasst. Vielen Dank dafür!

„Liebe Kerstin, vorab erst einmal ganz lieben Dank für Deine Präsens und dein Engagement in diesen Tagen. Das hilft mir sehr, ich habe etwas, auf das ich mich gezielt für mich freuen kann. Danke!!! Ich habe ja am Dienstag Abend die Yoga-Telefonkonferenz und am Freitag die Zoom-Konferenz mitmachen dürfen. Während der Telefonkonferenz hatte ich das Gefühl mit allen anderen im Raum zu sein, ganz konzentriert und gelassen. Darüber hinaus konnte ich zuhause in meinem Raum auch ein paar Dinge versuchen, die ich mir in der Gruppe oft nicht zugestehe. Diese Erfahrung fand ich ganz wunderbar. Sogar hatte ich den Eindruck beim gemeinsamen Tönen zum Abschluss verbunden zu sein, also nicht nur mit dem Telefon 😉 Die Zoom-Konferenz hingegen hat mich eher abgelenkt. Ich wollte immer auf den Monitor schauen, dann habe ich festgestellt, es wird dunkel und wollte im Zimmer das Licht anmachen, dann dachte ich wieder, dann komme ich aus meinem Flow… also irgendwie war ich dauernd mit Denken und Anpassen beschäftigt, so dass ich nicht wirklich zur Ruhe kam. Schön in diesem Format war jedoch die Begrüßung, in der wir alle Dich und uns sehen konnten. Mein Mann, der ja auch dabei war, fand es sehr gut.  Vielleicht ist es wie immer mit allem: Nicht alles passt auf jeden. Ich jedenfalls freue mich schon auf das kommende Treffen mit Dir – in welchem Format auch immer – und freue mich neue Erfahrungen machen zu können und den Geist frisch und lebendig zu halten und die Mitte nicht zu verlieren.“

 

Und hier mein Rückblick, meine Eindrücke

Die Morgenmeditation per Zoom wurde gut angenommen und als schön und hilfreich empfunden, um gut in den Tag starten zu können. Das Einwählen klappt nicht immer gleich, probiert es geduldig weiter. Wir lernen alle dazu und unterstützen uns.

Die Yogastunde per Telefonkonferenz hat uns alle in ihrer guten Wirksamkeit überrascht. ABER – es ist für mich nicht zu klären, ob die Einwahl wirklich kostenfrei ist. Manche Telefonanbieter, vorallem bei Handybenutzung, erheben wohl „Standartgebühren“. Meine Teilnahme an so einer Konferenz über Festnetz und Vodaphone vor einem Jahr war kostenfrei. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, fragt bei eurem Anbieter nach.

Die Yogastunde per Zoom war erstmal irritierender, da die Bilder zur Ablenkung führten und ich so weit vom Bildschirm weg musste, um voll sichtbar zu sein, dass vielleicht auch der Ton nicht mehr ganz so klar war. Ich arbeite daran und schaue gerade, ob ich mir ein Headset leihen kann… und ich habe einen Sponsor gefunden und werde die kleinste kostenpflichtige Variante von Zoom buchen, damit wir auch hier die 90 Minuten üben können. Tipp für diejenigen, die es mit Bild störend empfunden haben: Macht einfach das Fenster klein, oder dreht/legt den Bildschirm weg. So, dass ihr nichts mehr seht, sondern nurnoch hört, was ich sage. Dann ist es wie in der Telefonkonferenz.

Unser Abenteuer-Moment Austauschtreffen war sehr schön, offen, ehrlich und verbindend. Wir wollen den Austausch und das schöne Miteinander fortsetzen. Manchmal nutzen wir auch noch etwas Zeit nach der Morgenmeditation dazu. Natürlich nur die, die Lust haben. Ganz frei.

Alle Angebote sind offen und du bist herzliche Willkommen sie auszuprobieren. Ich freue mich auf dich!

Einfach eine kurze Mail schreiben und ich schicke dir die unterschiedlichen Zugangsdaten.


Wochenangebote:

Täglich 7:00 – ca. 7:15 Uhr „Morgenmeditation“ per Zoom

Mo 30.3./ 19:00 – ca. 20:30 Uhr „Yogastunde“ per Telefonkonferenz

Jeweils Mittwoch 19:00 – ca. 20:00 Uhr „Abenteuer-Moment – Austauschtreffen“ per Zoom

Fr 3.4. / 19:00 – ca.20:30 Uhr „Yogastunde“ per Zoom


Nochmal zur Info:

Was ist eine Telefonkonferenz? Telefonieren mit mehreren Menschen auf einmal. Man wählt sich per Telefon ein. Ich werde den Anbieter freeconferencecall.com nutzen. Vom Festnetz aus scheint die Telefonkonferenz weitgehenst kostenfrei zu sein, beim Handy – ich zitiere: „Bitte beachten: Mobilfunkanbieter können die Standard-Gebühren erheben.“ Bei nochmaliger telefonischer Nachfrage wurde mir gesagt, jede/r solle beim eigenen Telefonanbieter nachfragen, denn diese würden entscheiden, ob sie bei der Einwahl Gebühren erheben oder nicht. Darauf hat freeconferencecall.com keinen Einfluss. Ihr Abgebot selbst sei kostenfrei

Was ist Zoom? Ein Programm, ähnlich wie Skype, mit dem man sich sozusagen in einem kostenlosen Internet-Raum treffen kann. (Mehr Infos unter zoom.us) Das funktioniert in Form einer Videokonferenz (also mit Bild über die PC- oder Handy-Kameras, so dass wir uns gegenseitig sehen) oder nur als Audiokonferenz, dann hören wir uns über die Geräte. Es sind auch Mischformen möglich, so dass manche mit Bild und andere nur mit Stimme dabei sind, das kannst du selbst entscheiden.

Bei Fragen oder Hemmungen, einfach bei mir melden. Wir können gerne auch ein Probe-Zoom zu zweit machen, mit Telefonbegleitung.


Falls du einfach mal jemanden zum Reden brauchst,

ruf an!

06126-584669


Soweit meine Angebote diese Woche.

Ich freue mich auf weitere „Experimentierfreudige“ und wünsche uns allen gute Wege, um bei uns zu bleiben und dadurch dem, was um uns geschieht, offen, wach, kreativ und in Verbundenheit begegnen zu können.

Ein Gruß aus offenem Herzen und voller Vorfreude auf Kontakt mit euch

… und für die, die wollen, eine virenfreie Umarmung

Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.