Newsletter März

Die Tage werden länger, die Sonne gewinnt an Kraft und das Tal der Erkältungswellen dürfte bald ganz hinter uns liegen. Die ersten Ansätze der frühlingshaften Aufbruchstimmung scheinen schon durch …

… eine gute Zeit körperlichen und geistigen Ballast abzuwerfen, in Form von Fasten, Reinigungskuren (z.B. Teekur – Rezept hängt unten an) oder Massagen, welche die „Reinigung“ unterstützen, wie z.B. die InFluss-Massage, die Thai-Yoga-Massage oder die Ölmassage.

Eine gute Zeit, dein Leben neu zu ordnen, bewusst zu schauen, was Bestand haben soll, was nicht. Dabei kann dich ein Raum-zum-Sein-Coaching unterstützen. Und wenn du mehr über dich und deinen Körper erfahren möchtest, lege ich dir die Workshop-Reihe „Yoga und Steine“ ans Herz. (Anmeldeschluss 5.März)

Die Yoga-Wanderung beginnt um 9:00 Uhr und dauert ca. 2,5 Std. (lieber etwas mehr Zeit einrechnen!) Ich freue mich auf das Eintauchen in die Frühlingsenergie, das zur Ruhe kommen und Ankommen im Moment. Anmeldung bis spätestens 18:00 Uhr am Vortag.

Bei der Rampenferklei gibt es wieder ein buntes Programm von sieben 10- Minuten-Beiträgen und wir freuen uns über viele Zuschauer!!! Eintritt ist frei und hier gehts zum Programm

Vorgemerkt: Im April – nach den Osterferien – gehen die neuen Yogakurse los. Am besten jetzt schon in die Warteliste eintragen. Näheres findest du hier  

Es lohnt sich immer mal wieder auf meinen Blog zu schauen! Gerade habe ich einen neuen Artikel über „Pausen“ verfasst.

Und hier nun das Rezept für eine Frühjahrs-Teekur nach Doris Grappendorf:

Lass dir in der Apotheke eine Mischung aus Birken-, Brennessel-, und Löwenzahnblättern zusammenstellen und für den Geschmack noch eine kleine Beigabe an Pfefferminzblättern und Ringelblumenblütenblättern.

Die Dosierungsangabe dient nur zur Orientierung. Guck, wie es für dich stimmt. Also mach ihn stärker oder schwächer und trinke ihn nur so lange und so oft, wie er dir schmeckt und du Lust hast. Ich glaube, wie Doris Grappendorf, dass unser Körper ganz gut weiß, was er braucht und wenn wir hinhören auch gut rückmeldet, wenn etwas gerade nicht „richtig“ ist.

Nimm einen Teelöffel auf eine Tasse und lasse den Tee 5- 10 Min. ziehen. Davon eine Woche lang täglich 1 Tasse trinken. Bei guter Verträglickeit nimmst du in der zweiten Woche 2 Tassen/ Tag und in der dritten Woche 3 Tassen/Tag. Dann trinke noch eine Woche, so wie du Lust hast.

Ich selbst bin z.B. kein Kurtyp, mir ist das tägliche Teetrinken oft zuviel und eine Tasse pro Tag ist oft das Höchstmaß. So trinke ich zwar mit dem Bewusstsein, dass ich meinen Körper mit dem Tee anregen möchte zu entschlacken und sich zu reinigen, aber in einer sehr geringen Dosierung. Wiederum eine Freundin von mir braucht den Tee sehr stark, bis er für sie wirksam wird. Probier einfach aus! 

Und falls du aus gesundheitlichen Gründen unsicher bist, sprich die Kur mit deinem Arzt ab.

Ich wünsche euch allen ein gutes „Ballastabwerfen“ in welcher Form auch immer und somit einen guten Start in den Frühling!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.